Busbahnhof
Damm
Marienburg
Rhein

Herzlich Willkommen!

Liebe Monheimer und Baumberger,

„Die Zukunft gehört denen, die sie verändern“. Unter diesem Motto möchte ich Sie herzlich einladen, mit uns, der CDU in Monheim am Rhein aktiv unsere Stadt und das gemeinsame gesellschaftliche Leben zu gestalten. In unserem Informationsangebot auf diesen Internetseiten finden Sie aktuelle Themen und Ansprechpartner, die gerne zu Ihrer Verfügung stehen in Bezug auf sämtliche kommunalpolitische Fragen.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Ihre CDU Monheim am Rhein.

                                      

                 

Lars van der Bijl, Vorsitzender

 

Fa. IMR kauft 41.000 qm im Rheinpark

08. September 2008, 14:50 Uhr
MONHEIM. Die nächste Firmenansiedlung im Rheinpark ist jetzt auch offiziell perfekt. Die IMR Innovative Metal Recycling GmbH hat ein 41 000 Quadratmeter großes Grundstück zwischen Monberg und Daimlerstraße gekauft - die NRZ hatte in der vorvergangenen Woche berichtet. "Der weitere erfolgreiche Vertragsabschluss erfüllt die Wirtschaftsförderung mit Genugtuung. Die beharrliche Arbeit zahlt sich jetzt aus", so Bürgermeister Thomas Dünchheim.

Die Ansiedlung von IMR bedeute nicht nur neue Arbeitsplätze und zusätzliche Gewerbesteuer-Einnahmen, sondern auch einen Großauftrag für die Bahnen der Stadt. "Ohne Gleisanschluss hätten wir IMR nicht in den Rheinpark bekommen", so Dünchheim. Das im Mai neugegründete Unternehmen will jährlich rund 90 000 Tonnen Metalle auf der Schiene transportieren. Das entspräche 15 Prozent des Wareneingangs und 50 Prozent des Warenausgangs. IMR erwartet einen Jahresumsatz von 200 bis 250 Millionen Euro und will 50 bis 60 Arbeitsplätze schaffen.

Das angelieferte Material wird zerkleinert, sortiert und schließlich sortenrein getrennt an Schmelzöfen verkauft. "Über die Verfahren und den Emissionsschutz werden Unternehmen und Stadt die Öffentlichkeit genau informieren und einen Dialog mit den Anliegern führen", kündigte Dünchheim an.