Busbahnhof
Damm
Marienburg
Rhein

Herzlich Willkommen!

Liebe Monheimer und Baumberger,

„Die Zukunft gehört denen, die sie verändern“. Unter diesem Motto möchte ich Sie herzlich einladen, mit uns, der CDU in Monheim am Rhein aktiv unsere Stadt und das gemeinsame gesellschaftliche Leben zu gestalten. In unserem Informationsangebot auf diesen Internetseiten finden Sie aktuelle Themen und Ansprechpartner, die gerne zu Ihrer Verfügung stehen in Bezug auf sämtliche kommunalpolitische Fragen.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Ihre CDU Monheim am Rhein.

                                      

                 

Lars van der Bijl, Vorsitzender

 

P R E S S E M I T T E I L U N G

09. Februar 2009, 18:08 Uhr

Aber auch die CDU Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) ist das Verhalten von Marion Prondzinsky-Kohlmetz suspekt. „Mit großer Verwunderung nehmen wir die Bürgermeisterkandidatur der Marion Prondzinsky-Kohlmetz für die FDP zur Kenntnis. Noch vor wenigen Tagen hat die neue FDP-Bürgermeisterkandidatin gegenüber führenden Persönlichkeiten der CDU versichert, dass sie nie daran denke, einen Wechsel zur FDP vorzunehmen, um für diese zu kandidieren. Sie verwies dabei ausdrücklich zu Recht darauf, dass dies schon aufgrund ihres langjährigen Engagement für die CDU und Ihre Tätigkeit für die CDU-Bundestagsabgeordnete Michaela Noll ausgeschlossen sei, da sie sich dann gänzlich unglaubwürdig machen würde", so der Vorsitzende der MIT und stellvertretende CDU-Fraktionschef Peter Werner.

 

Umso erstaunter ist der Vorsitzende der MIT, dass der Drang zum höchsten Amt in Monheim nun doch so groß gewesen ist, dass Marion Prondzinsky-Kohlmetz allen Bekundungen und Zusicherungen zuwider für die FDP kandidiert. "Damit bestätigt sie bedauerlicherweise letztendlich alle Ihre Kritiker, die bei Ihrer Kandidatur innerhalb der CDU stets darauf hingewiesen haben, dass Marion Prondzinsky-Kohlmetz für dieses Amt die notwendige Verlässlichkeit und Integrität fehlt. Augenscheinlich geht es Frau Prondzinsky-Kohlmetz dabei mehr um persönliche Profilierung und nicht um politische Inhalte", so Peter Werner weiter.

 

Die CDU Monheim und die MIT glauben nicht, dass dieser Schritt die ungeteilte Zustimmung der FDP-Stammwähler bekommen wird, da dies mehr an eine Revanche erinnert, deren Pläne von einer CDU-Mehrheit durchkreuzt wurden.