Busbahnhof
Damm
Marienburg
Rhein

Herzlich Willkommen!

250x130

Markus Gronauer

Als Vorsitzender der CDU Monheim am Rhein heiße ich Sie auf unseren Internetseiten herzlich willkommen. Hier finden Sie ausführliche Informationen über die Monheimer CDU und Neuigkeiten aus der Kommunalpolitik.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen jederzeit für einen persönlichen Austausch zur Verfügung. Kontaktdaten unserer Vorstandsmitglieder finden Sie auf den entsprechenden Seiten.

Beste Grüße,
Ihr CDU Stadtverband Monheim am Rhein

 

Aktuelles

22 Aug

Windenergieanlagen gefährden Naherho­lungsgebiet Knipprather Busch

Die CDU-Fraktion in Monheim befürwortet die Beteiligung der Monheimer Stadtwerke (MEGA) an Projekten zur Gewinnung von regenerativer Energie durch Windenergieanlagen (WEA). Diese in dichtbesiedeltem Gebiet zwischen Monheim und Langenfeld aufzustellen, lehnt die Fraktion hingegen ab. Und das hat Gründe.

Im Jahr 2013 gab die Bundesregierung über 800 Mio. Euro für die Erforschung neuer Energietechnologien aus. Die Energiewende wird mit großem Einsatz vorangetrieben, um die Abhängigkeit von Kohle, Erdöl und Gas zu reduzieren.
Der Windkraft kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Auch Monheim ist durch den Landesentwicklungsplan dazu angehalten, Windkraftzonen auszuweisen. „Nur weil es technisch machbar ist, entlang der Autobahn A59 bis zu fünf Windräder aufzustellen, heißt das nicht, dass man es auch tun muss“, kritisiert CDU-Fraktionsmitglied Peter Werner und verweist auf das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG). Und mit Gesetzen kennt Werner sich aus, schließlich ist er Jurist.

Hier wird dem Eingriff in die Natur ein Riegel vorgeschoben. Paragraf 1 Absatz 4 Satz 2 BNatSchG besagt: „Zur dauerhaften Sicherung der Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie des Erholungswertes von Natur und Landschaft sind insbesondere zum Zweck der Erholung […] geeignete Flächen vor allem im besiedelten und siedlungsnahen Bereich zu schützen […].“ 

weiterlesen »

31 Jul

Pressemitteilung zur Umgestaltung des Kradepohls

Die CDU-Fraktion sieht die Sanierung der Altstadt ganz klar als vorrangiges Ziel. Auch wenn von der Verwaltung den Anwohnerinnen und Anwohnern bei einem Workshop im Juni daneben Planungen für eine Umgestaltung des Kradepohls präsentiert wurden. Für Unverständnis sorgt in der CDU hingegen, dass die Verwaltung mit den Plänen zuerst an die Öffentlichkeit ging und diese in einem Workshop präsentierte.

„Wir müssen den Bürgern auf der Straße Rede und Antwort stehen. Dafür muss die Politik im Vorfeld besser und vor allem frühzeitiger in die Planungen solcher Projekte mit eingebunden werden. Das richtige Vorgehen wäre es gewesen, die Ideen zunächst im Planungsausschuss zu präsentieren und dann die Bürgerinnen und Bürger miteinzubeziehen“, sagt Markus Gronauer, CDU-Fraktionsvorsitzender.
„Ebenso sollten Gespräche mit der Traditionsgemeinschaft Monheim, die dort die Prummekirmes ausrichtet und den Altstadtfunken geführt werden. Der dörfliche Charakter und der Kradepohl sind ein prägendes Merkmal unserer Altstadt. Veränderungen dürfen nur mit Bedacht und Fingerspitzengefühl vorgenommen werden.

 

15 Jul

Müll und Verunreinigungen im Stadtgebiet

„Chaotisch“ oder „Sauzustand“, das sind nur einige Beispiele von Bürgern dafür, wie sich die Situation der Grünflächen und einiger Plätze in Monheim bisweilen beschreiben lässt. Die CDU-Fraktion fordert die Stadt zum Handeln auf.

Besonders im Frühjahr, wenn das Grün überall zu wachsen beginnt, kommt der Bauhof mit der Pflege der Grünflächen in Monheim kaum hinterher. Dabei nimmt die CDU die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofs ausdrücklich in Schutz. „Die Aufgaben für den Bauhof sind in den letzten Jahren massiv ausgeweitet worden“, weiß CDU-Fraktionschef Markus Gronauer. „Die Mannschaftsstärke ist für die Bewältigung des enormen Arbeitspensums nicht ausreichend.“

Neue, attraktive Gewerbegebiete mit Premium-Lage, wie der Rheinpark und die Ecolab-Allee, müssen regelmäßig gepflegt und gereinigt werden, ebenso die Kreisverkehre und Beete im Innenstadtbereich. Zu leerende Abfallbehälter sind im ganzen Stadtgebiet verteilt. Und auch das Stadtfest bindet reichlich Personal. Die Bürgerwiesen sind im Sommer wesentlich stärker frequentiert. Mit den Planungen für das Freizeitgelände im Landschaftspark Rheinbogen kommt demnächst noch ein weiteres, sehr pflegeintensives Areal dazu. „Für eine Stadt, die auf Tourismus setzt, sind ungepflegte Grünanlagen eher schlecht“, so Gronauer weiter und verweist auf die Beete am Taxi-Stand gegenüber des Busbahnhofes. „Dort liegen reichlich Zigaretten und anderer Müll in den Büschen. Überall klebt Kaugummi auf den Steinen. Das ist widerlich!“

weiterlesen »

26 Jun

CDU vermisst angekündigten Dialog

Über fünf Jahre war das CDU-Urgestein Günter Bosbach (69) als 1. stellvertretender Bürgermeister der Stadt Monheim unterwegs. Laut eigener Aussage nahm der pensionierte Kriminalhauptkommissar jeden Monat 15-20 Termine wahr. Im Auftrag der Stadt gratulierte er Jubilaren zu Hochzeiten und runden Geburtstagen, besuchte Vereine und Verbände. All die Jahre erfüllte er dieses Amt mit Würde, überzeugte durch Kontinuität und Loyalität.

Doch damit ist es nun vorbei! Die Partei des wiedergewählten Bürgermeisters Daniel Zimmermann (Peto) wird nun alle Posten an sich reißen, obwohl dieser nach der Wahl angekündigt hatte, auf alle anderen Parteien zugehen zu wollen. 

weiterlesen »